Diese Website verwendet Cookies. Indem Du weiter auf dieser Website navigierst, ohne die Cookie-Einstellungen Deines Internet Browsers zu ändern, stimmst Du unserer Verwednung von Cookies zu.
Weitere Hinweise findest Du in unseren Datenschutzrichtlinien.

CookieSpeicherung erlauben
CookieSpeicherung ablehnen
Sahnig - aromatischer Weichkäse verbindet sich mit fruchtig - trockenem Cuvée

Sahnig - aromatischer Weichkäse verbindet sich mit fruchtig - trockenem Cuvée

Die Damse Kaasmakerij,

empfiehlt sich hier erneut mit einem besonderen Käse für einen außergewöhnlichen Wein. 

Lode Vanhoutte und seine Frau Petra stellen seit 1989 Käse in ihrer Mejerij in Dam in Belgien her. Lodes Leidenschaft für Käse begann auf der Milchfarm seines Vaters. 

 

"Ich habe mit zwanzig angefangen zu experimentieren und nach zwei Jahren hatte ich mein eigenes Rezept fertig." Der Damse Mokke, ein weicher weißer Schimmelkäse in Kugelform, wurde geboren.  Lode entschied sich für Bio, weil diese Prinzipien am besten zu dem passen, was er von der Lebensmittelproduktion erwartet. „Ich denke, Bio-Unternehmer sind hauptsächlich leidenschaftliche und kritische Unternehmer. Ich möchte ein ehrliches und authentisches Produkt herstellen."  Mit 5 Personen verarbeiten sie Schaf-, Ziegen- und Kuhmilch zu hochwertigen und leckeren Käsespezialitäten. Der

Damse Délice

ist ein sahnig- aromatischer kleiner Weichkäse  Die Rinde ist flauschig- weich, umgeben mit Edelschimmel. Der Geschmack ähnelt einem kräftigen Brie, ohne die dafür typische Säure.

Neue Wege zu modernen Weinen  geht auch das

Wein- und Sektgut Keth

In der Nähe von Worms in Rheinhessen bewirtschaftet Familie Keth bereits seit fünf Generationen ihr Weingut. Was 1972 mit 2,5 ha und den ersten 600 Litern Wein begann, hat sich zu einem Vorzeigebiobetrieb im südlichen Rheinhessen entwickelt. Bewirtschaftet werden heute Weinberge in den unterschiedlichsten Regionen Rheinhessens und der Pfalz. So entstand ein großer Schatz aus Wissen um die Weinbergsarbeit, das Klima und die Natur, gepaart mit soliden handwerklichen Fähigkeiten. Im beeindruckenden Kreuzgewölbekeller lässt Matthias Keth seine Rotweine nach der Maischegärung traditionell im großen Holzfass reifen. Die körperreichsten liegen 10 bis 15 Monate in Barrique. Das Besondere an Rheinhessen ist die Vielfalt an Böden und die hohe Anzahl an Sonnenstunden, vor allem in den Südhanglagen des Weinguts, sie sind die südlichsten Weinberge des Anbaugebiets. Die Reben stehen bevorzugt auf Kalksteinböden. Das sorgt für ein harmonisches Zusammenspiel von Süße und Säure. In seinem Weißweinkeller gelingt es Matthias auch durch kühle und langsame Vergärung im Stahltank hervorragend, besonders klare, sehr sortentypische Weine zu keltern. 

Unsere Weinempfehlung 

Rebstoff weiß 2019

ist das Ergebnis langjähriger Experimente mit Pilz - widerstandsfähigen Sorten.

Diese Cuvée entwickelt bei einer Trintemperatur von 8 Grad ein fruchtig trockenes Geschmackserlebnis und verbindet sich perfekt mit dem sahnigen Aroma des Käses. 

Um diese leckere Käse - Wein - Kombination zu bestellen, kannst Du hier klicken

 

Probelieferung

Ja, ich möchte eine Probelieferung bestellen

Bestellen
Facebook

Aktuelles & Einblicke in unsere Bio-Welt. Bleib mit uns in Kontakt!

facebook